First Steps mit dem App Inventor

Android Logo

Um den App Inventor nutzen zu können, ist ein Google Account notwendig. Dies sollte für Leute mit einem Android Smartphone kein Problem darstellen. Über diesen Account loggt ihr euch ein und anschließend erscheint dieses Fenster (bei euch steht allerdings kein Projekt drin ;) ):

App_Inventor(2)

Durch einen Klick auf New erstellt ihr ein neues Projekt.
Als einfachen Einstieg erkläre ich euch wie ihr eine App erstellt, die den Beschleunigungssensor und den Positionssensor ausließt,
Dieses Projekt nenne ich Accelerometer. Nach einem Klick auf Ok wird ein neues Fenster geöffnet wo die grafische Oberfläche der eigentliche App erstellt wird.
In der Mitte vom Bild seht ihr den späteren Bildschirm, der auf dem Smartphone angezeigt wird, links davon befindet sich eine Palette mit Buttons, Textfeldern, usw. und rechts befinden sich genauere Einstellungen der einzelnen Wekzeuge.
Als erstes füge ich die Sensoren in die App ein. Dafür wählt ihr Sensors aus und zieht den AccelerometerSensor und den LocationSensor auf den Hauptbildschirm und damit in die App.
Diese erscheinen dann unter dem Hauptbildschirm:

App_Inventor(3)

Als nächstes fügt ihr unter User Interface ein paar Labels, Textfelder und einen Button ein und benennt diese um:

App_Inventor(3.5)

Nun klickt ihr auf Blocks, worauf sich sich ein neues Fenster öffnet:

App_Inventor(4)

Dies ist die Umgebung wo ihr den Code für eure App „programmiert“.
Das Programmieren geschieht mit Hilfe einer grafischen Oberfläche und verlangt kaum bis gar keine Programmierkenntnisse.
Als erstes fügen wir ein paar Variablen ein, die die Sensorendaten speichern sollen.
Hierfür klicken wir auf das violette Feld Variables und ziehen den Block initialize global name to in das Feld.
Anschließend klicken ihr auf Math und wählt dort den Block 0 aus und zieht ihn an einen Variablenblock.
Danach klickt ihr auf name und benennt die Variable um um.
Fertig sieht das ganze anschließend so aus:

App_Inventor(5)

Jetzt klickt ihr links auf den Namen des eingefügten Buttons (ihr findet die eingefügten Elemente unter Screen1).
Es erscheint eine zusätzliche Auswahl. Da die Aktion ausgeführt werden soll sobald der Button betätigt wurde, benötigen wir das Modul when ButtonName.Click. Dieses zieht ihr in die Mitte und anschließend geht wieder auf Variables und zieht euch einen Block set Name to in den Bildschirm.
Diesen Block könnt ihr nun mit dem Block when ButtonName.Click verknüpfen.
Im Anschluss daran klickt ihr auf AccelerometerSensor und dort zieht ihr die Module

  • AccelerometerSensor.XAccel,
  • AccelerometerSensor.YAccel,
  • AccelerometerSensor.ZAccel,

sowie die Module

  • LocationSensorLongitude
  • LocationSensorLatitude

aus dem Menü LocationSensor in das Feld und knüpft diese Blöcke an den set name to Block an. Danach müsst ihr den set name to Blöcken nur noch die Variablen zuweisen:

App_Inventor(6)

Jetzt zieht ihr von jedem Textfeld, welches ihr eingefügt habt, einen Name der set Textbox.Text to Modul, sowie ein get Name Modul, welches unter Variables zu finden ist, in das Feld und verbindet diese:

App_Inventor(7)

Mit dem vorherigen Schritt haben wir festgelegt, dass die Werte der Sensoren in dafür vorgesehene Variablen gespeichert wird.
Dieser Schritt sorgt nun dafür, dass der Inhalt der Variablen in den Textboxen ausgegeben wird.
Zeit um das Programm zu erstellen. Dafür klickt ihr einfach auf Build und wählt aus wie ihr das Programm auf euer Smartphone übertragen wollt:

App_Inventor(8)

Ich nutze die Möglichkeit per QR-Code und einer App namens QR Droid, da mein Smartphone leider nicht im Editor auftaucht.
Anschließend könnt ihr die App installieren und die fertige App ausprobieren:

App_Inventor(9)

Sobald ihr euer Smartphone neigt und nochmals auf Read drückt, sollte sich der Wert ändern.

 

Dokumentation:

 

-> Zurück zu Android

7 thoughts on “First Steps mit dem App Inventor
  1. Hey Daniel,
    nette Seite die Du entworfen hast und pflegst!
    Gerade die Android-Geschichte hier interessiert mich sehr da ich auch ein Androidler bin! ^^

    Wenn möglich bitte mehr davon! ;-)

    Viele Grüße,
    p@

    • Hey,

      ja ich nutze mittlerweile auch Android :)
      Nur im Moment fehlen mir so die Ideen für Apps…hab hier noch ein Bluetoothmodul irgendwo rumliegen…muss ich mal schauen ;)

      Gruß
      Daniel

      • Hey, hört sich schon gut an!!
        Dachte da irgendwie an´s Steuern eines µC über W-Lan bzw. Internet… Pin´s / Ports high / low setzen oder die Print ausgabe vom µC über RS232 zum Handy oder Eingabebefehle übers Handy machen…..(ein Traum würde wahr!!!) :-) Ich persönlich hätte aber nicht die leiseste Vorstellung davon wie man an sowas ran geht… ist auch nur ne´ Idee, wenne´ ma´ kurz Zeit hast! :-D

        Viele Grüße,
        p@

        • Hey,

          du kannst es mit einem BTM222 machen + Android Bluetooth.
          Dann sendest du einfach Textstrings vom Handy zum Bluetoothmodul und das schickt diese über UART an den µC und dieser wertet die aus :)

          Gruß
          Daniel

          • Hi!

            Das wäre ein Ansatz mit dem ich mich erst einmal auseinader setzen muss…. :-)

            Viele Grüße,
            p@

    • Hey,

      kein Thema! Dank dir für den Hinweis. Da ist wohl ein Link kaputt gewesen.
      Habe es nun korrigiert und nun sollte es angezeigt werden (einfach mal mit F5 aktualisieren).

      Gruß
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.