4×4 Tastermatrix

4x4 Tastermatrix klein

Hier möchte ich euch eine kleine selbstgebaute „Matrixtastatur“ vorstellen. Sie eignet sich hervorragend wenn viele Taster benötigt werden, aber nur sehr wenige Pins vom Mikrocontroller belegt werden sollen.
Der Schaltplan für diese Tastatur sieht so aus:

Schaltplan Tastermatrix

Wie zu erkennen ist, ist die Funktionsweise dieser Tastatur recht simpel. Je nachdem welcher Taster gedrückt wird, werden zwei unterschiedliche Pins von dem Anschlussstecker miteinander verbunden.
Im Programm für den Mikrocontroller werden vier der acht I/Os eines Portes als Ausgang geschaltet und mit einem Pull-Up versehen. Die anderen vier I/Os werden als Eingang geschaltet.
Anschließend werden die Pins, welche als Ausgang deklariert wurde, der Reihe nach auf High gelegt und dann wird geprüft welcher der vier Inputs High ist. Danach wird der nächste Ausgang auf High gelegt und der Controller prüft auch hier wieder welcher Input auf High liegt. So findet der Controller heraus welcher Taster gedrückt wurde.
Nach diesem Prinzip können auch 5×5 oder 20×20 Matrixtastaturen aufgebaut werden. Es muss nur beachtet werden, dass, je größer die Tastatur ist, der Controller immer mehr Zeit braucht um alle Pins zu überprüfen. Wichtig ist, dass die Pins, die als Eingänge arbeiten, mit Pull-Down Widerständen versehen werden. Ansonsten kann es vorkommen, dass der Controller die Pegel nicht eindeutig erkennen kann.

 

Dokumentation:

 

-> Zurück zu den Basteleien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.